Sandra Latzke & Daniel Schliefke Kommunalpolitik Potenziale der Buerschen City nutzen

„Die geplanten Maßnahmen der Stadt Gelsenkirchen für die Belebung der Buerschen City nach der Corona-Pandemie bewerten wir als positiv“, erklärt Sandra Latzke, SPD-Stadtverordnete. „Beispielsweise die Nutzung der Skulpturenwiese für eine gastronomische oder künstlerische Nutzung kann zweifellos langfristig zur Aufwertung der Kulturmeile beitragen“, so Sandra Latzke. Aber auch andere Flächen in Buer, wie beispielsweise der Sankt-Urbanus-Platz, bieten zahlreiche Möglichkeiten für neue Veranstaltungsformate. „Mit dem Blumenmarkt am Robinienhof wurde ebenfalls ein wichtiger Schritt zur Aufwertung eine bisher weniger in den Fokus gerückten Fläche in Buer genutzt“, erklärt Sandra Latzke.

Veröffentlicht am 15.06.2020

 

Sandra Latzke und Rita Schröder Kommunalpolitik SPD in Buer begrüßt Einigung beim Blumenmarkt am Robinienhof

„Als Ortsverein freut es uns sehr, dass die zweiwöchige Testphase des neuen Blumenmarktes am Robinienhof so gut für alle Beteiligten verlaufen ist“, erklärt Sandra Latzke, SPD-Stadtverordnete für die Buersche City zur Berichterstattung der WAZ vom 06. Juni. „Aus der Bevölkerung gab es viele positive Rückmeldungen. Wichtig ist aber natürlich auch, dass der Standort von den Händlern als geeignet angesehen wird“, so Sandra Latzke.

 

Veröffentlicht am 10.06.2020

 

Ortsverein Bueraner SPD-Ortsvereine spenden Pflanzen für den Alten Friedhof in Buer

Die drei Buerschen Ortsvereine der SPD und die SPD-Fraktion im Stadtbezirk Nord spendeten insgesamt vier Pflanzen für den Rhododendronpark auf dem Gelände des Alten Friedhofs in Buer-Mitte.

Veröffentlicht am 13.05.2020

 

Kommunalpolitik Radweg an der Westerholter Straße wird neu ausgebaut

Der bestehende Radweg an der Westerholter Straße zwischen dem neuen Wohngebiet „Am Waldbogen“ (ehem. Kinderklinik) und dem Ostring wird neu ausgebaut. Nach den zuständigen Bezirksvertretungen befasst sich in dieser Woche auch der Verkehrsausschuss mit diesem Thema.

 

SPD-Vertreter/innen aus Bezirk und Rat nahmen die anstehende Beratung zum Anlass, sich vor Ort sachkundig zu machen.

Veröffentlicht am 11.05.2020

 

Rita Schröder Kommunalpolitik SPD begrüßt Gutachten zur Umfahrung vom Buerschen Zentrum

In der letzten Sitzung der Bezirksvertretung Nord am 07.05.2020 folgte die Bezirksvertretung der Vorlage der Stadt, ein Gutachten für die Verlagerung von Durchgangsverkehren auf der De-la-Chevallerie-Straße hin zum Buerschen Ring an ein externes Planungsbüro zu vergeben.

 

„Wichtig ist uns die Entlastung der Innenstadt vom Durchgangsverkehr unter Berücksichtigung einer akzeptablen Lösung für die Anwohner am Buerschen Ring“, so Rita Schröder, SPD-Bezirksverordnete für Buer Mitte.

 

„Wir erwarten natürlich eine dynamische digitale und keine statische Umleitung, sollte das Gutachten es so hergeben“ erklärte Dominic Schneider, Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion im Bezirk Nord. Die Verwaltung teilte in der Sitzung mit, dass ein Großteil der Fahrten Durchfahrten sind und nicht das Buersche Zentrum ansteuern.

Veröffentlicht am 11.05.2020

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.9.9 - 649556 -