SPD kritisiert Standort der Werbetafel in Buer

Kommunalpolitik

Mit Entsetzen haben die SPD Buer-Mitte I und Vertreter der SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Nord den neuen Standort einer LED-Werbetafel im Kreuzungsbereich De-La-Chevallerie-Straße/Brinkgartenstraße zur Kenntnis genommen.

 

„Wir lehnen solche überdimensionierten Werbetafeln grundsätzlich ab. Deren Nutzen muss im Zeitalter der Werbung im Internet und auf Smartphones sowieso in Frage gestellt werden. Darüber hinaus halten wir den Standort im Hinblick auf das Stadtbild und Verkehrssicherheit für vollkommen ungeeignet“, erklären Daniel Schliefke, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Buer-Mitte I und Rita Schröder, SPD-Bezirksverordnete für Buer.

„Dass es für diesen Standort eine Genehmigung zur Errichtung der Werbetafel gab, lässt uns nur mit dem Kopf schütteln. Wir wollten gerade diesen Bereich durch den neuen Schutzstreifen auch für Radfahrende sicherer machen und jetzt provoziert man eine derartige Ablenkung für alle Verkehrsteilnehmer. Wir fordern, dass die Werbetafel wieder entfernt wird, schon allein aus Sicherheitsgründen“, so Dominic Schneider, Fraktionsvorsitzender der SPD im Bezirk Gelsenkirchen-Nord.

 

Die SPD-Fraktion hat dazu für die Sitzung der Bezirksvertretung im Januar einen Antrag eingereicht. Die Verwaltung wird darum gebeten, über das Genehmigungsverfahren aufzuklären.

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 552408 -