SPD in Buer strebt sachliche Debatte über Parksituation an

Kommunalpolitik

Zur aktuellen Diskussion über die Parksituation in Buer erklärt Daniel Schliefke, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Buer-Mitte I: "Selbstverständlich teilt die SPD-Buer den Standpunkt: Wer eine Garage besitzt, sollte diese auch als Stellplatz für den PKW nutzen. Jedoch ist dies eine Frage der Solidarität und des nachbarschaftlichen Miteinander. Es kann nicht Aufgabe der Stadt sein, das Verhalten der Einzelnen in diesem Fall zu prüfen und zu sanktionieren."

Rita Schröder, Mitglied der Bezirksvertretung Nord, ergänzt: "Darüber hinaus ist eine Vermischung der Parkplatzsituation in der Innenstadt mit dem knappen Parkraum in einigen Wohngebieten nicht hilfreich für eine sachliche Debatte. Parkplätze in den Wohngebieten sind für die Anwohnenden und deren Besucher gedacht. Beschäftigte der Innenstadt und Kundinnen und Kunden können in Parkhäusern einen Platz finden.“

"Aus unserer Sicht gibt es in der Innenstadt zahlenmäßig ausreichende Parkplätze. Wir erneuern jedoch an dieser Stelle unsere Forderung an die privaten Betreiber bestimmter Parkhäuser, die Attraktivität der vorhandenen Stellplätze zu erhöhen und somit zu einer Entspannung der öffentlichen Diskussion beizutragen“, so Sandra Latzke, SPD-Stadtverordnete für Buer, abschließend.

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 512859 -